Neue Fördermöglichkeiten im Bereich Klimaschutz durch novellierte Kommunalrichtlinie

Das Potential in Deutschlands Sozial- und Wohlfahrtsverbänden, für den Klimaschutz aktiv zu werden, ist groß. Dieser Meinung ist auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und unterstützt im Rahmen der neuen Kommunalrichtlinie die Verbände und Einrichtungen seit Anfang 2022 mit Zuschüssen bundesweit.

Über alle Fördermöglichkeiten wird nun übersichtlich in einem „Factsheet“ informiert, welches hier zum Download zur Verfügung steht. Die Richtlinie untergliedert sich in strategische und investive Maßnahmen. Strategische Maßnahmen sind beispielsweise Fachberatungen oder Klimaschutzkonzepte. Zu den investiven Maßnahmen gehören beispielsweise Innen- und Außenbeleuchtung, Radabstellanlagen oder elektronische Geräte der höchsten Effizienzstufe.

Einen Überblick über die geförderten Maßnahmen und Kontaktdaten gibt die Broschüre des Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK). Hier finden Sie zudem die gesamte Kommunalrichtlinie.

Schreibe einen Kommentar