„Klimafreundlich pflegen“ – Entwicklung von lokalen Klimaschutzkonzepten beginnt

awomin   
Nov 07

Nach erfolgreicher Durchführung von sechs Auftaktworkshops, in denen die Teilnehmenden für das Thema Klimaschutz in stationären Pflegeeinrichtungen sensibilisiert und über das Projekt informiert wurden, fand Mitte Oktober der erste von insgesamt 30 Vor-Ort-Workshops im Seniorenzentrum Am Stadtpark in Villingen-Schwenningen statt.

Die lokalen Projektteams bestehen aus Fachkräften der einzelnen Funktionsbereiche einer stationären Pflegeeinrichtung. Mit Unterstützung der Moderatoren vom AWO Bundesverband entwickelte das Projektteam des Seniorenzentrums Am Stadtpark zunächst eine lokale Vision 2030 für eine klimafreundliche Pflege. Darauf aufbauend legte das Team Klimaschutzziele fest, u.a. folgende:

  • „Reduzierung des Fleischkonsums pro Kopf um 10% bis Ende 2019.“
  • „Kontinuierliche Stärkung der Sensibilität der Mitarbeitenden für den Klimaschutz.“
  • „Jährliche Senkung des Gesamtstromverbrauchs um mindestens 5%.“

Anschließend wurde begonnen konkrete Maßnahmen festzulegen, die das Erreichen der Zielsetzungen sicherstellen, wie z. B.:

  • Überarbeitung sämtlicher Einarbeitungspläne, um die Sensibilität für ein klimabewusstes Verhalten bei allen Mitarbeitenden zu erhöhen
  • Wiederkehrende Schulungen implementieren, damit ein klimafreundliches Arbeiten in allen Arbeitsbereichen sichergestellt wird
  • Energieeinsparmöglichkeiten bei der baulichen und technischen Ausstattung prüfen und nutzen

Die Einrichtung kann zur Unterstützung der Umsetzung der Maßnahmen auch auf neu geschaffene Angebote der AWO Bundesakademie, wie z.B. einer Weiterbildung für Küchenkräfte zum Thema „Klimafreundliche Ernährung“ (Weitere Informationen und Anmeldung) oder auch mehrstufige Hausmeister*innenschulungen (Bei Interesse nutzen Sie bitte das Kontaktformular)[DT1]  zum Thema „Energieeinsparen in Gebäuden“, zurückgreifen.

Weitere Vor-Ort-Workshops sind bereits für die Zeit von November bis Januar geplant. Bis in das zweite Quartal 2019 werden alle Einrichtungen im Projekt von den Moderatoren des AWO Bundesverbands für die Durchführung eines Vor-Ort-Workshops besucht.

Zum Kontaktformular

Projekt „Klimafreundlich pflegen“ gestartet

awomin   
Apr 13

Bereits 28 stationäre Pflegeeinrichtungen der AWO nehmen am Projekt „Klimafreundlich pflegen“ teil, welches im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert wird.
Zu Beginn des Projekts findet in jeder der fünf Projektregionen ein Workshop statt, in welchem die Teilnehmer*innen an das Thema Klimaschutz herangeführt werden. Der erste Workshop dieser Art wird Mitte des Monats für die Region „Ost“ in Potsdam durchgeführt. Im Laufe des Mai und Juni folgen gleiche Formate in Bayreuth, Neumünster, Karlsruhe sowie im Haus Humboldtstein (Remagen-Rolandseck).
Bei Interesse am Projekt (Teilnahme noch möglich) steht beim AWO Bundesverband Thomas Diekamp (Referent für Klimaschutz, Tel: 030 / 26309 – 243, thomas.diekamp@awo.org) gerne zur Verfügung.

AWO startet bundesweites Projekt zum Klimaschutz

awomin   
Jan 16

Der AWO Bundesverband startet zum Januar 2018 ein bundesweites Projekt zur Stärkung des Klimaschutzes in stationären Pflegeeinrichtungen.

30 Einrichtungen der stationären Pflege haben die Möglichkeit an dem vom Bundesumweltministerium im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI)“ geförderten und auf drei Jahre angelegten Projekt teilzunehmen. Kernbestandteil des Vorhabens ist eine detaillierte Bestandsaufnahme der CO2-Emissionen auf deren Grundlage Klimaschutzmaßnahmen entwickelt und anschließend umgesetzt werden. Hierfür werden sowohl auf regionaler Ebene, wie auch in den Einrichtungen Workshops durchgeführt. In der zweiten Hälfte des Projekts erfolgen eine Evaluation der umgesetzten Maßnahmen sowie eine Aufarbeitung der erlangten Erkenntnisse.

Stationäre Pflegeeinrichtungen können bis zum 16. Februar Ihr Interesse an einer Teilnahme bekunden. Ansprechpartner dafür, sowie zur Klärung von Rückfragen ist im AWO Bundesverband Thomas Diekamp (Referent für Klimaschutz, Tel: +49 (0)30 26309 243, Email: thomas.diekamp@awo.org).