Erfolgreiche Teamklausur – Projektteam stellt sich für das Jahr 2022 auf

Seit März 2021 arbeitet das bundesweit verteilte Team gemeinsam im Projekt. Bei der dreitägigen digitalen Teamklausur Mitte Januar standen der Rückblick aufs letzte Jahr, die Planung der nächsten Monate und die neue Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) im Fokus.

Auch wenn aufgrund der Pandemiesituation vielerorts die Belastung der Mitarbeitenden weiterhin hoch ist, war im vergangenen Jahr erfreulich, dass viele Einrichtungen entsprechend ihrer aktuellen Möglichkeiten im Projekt sehr aktiv waren und die Unterstützung der Regionalstellen nutzten. Die digitale Zusammenarbeit innerhalb des Projektteams und mit den Einrichtungen läuft gut. Sie ersetzt natürlich nicht die Besuche vor Ort, bringt jedoch auch andere Vorteile mit sich. Insbesondere bei den digitalen Fachtagen im vergangenen November hätten viele Teilnehmende aufgrund fehlender zeitlicher Kapazitäten in Präsenz nicht dabei sein können.

Die bisherigen Erfahrungen fließen in die Planung für 2022 und die Arbeit in den Arbeitsgruppen innerhalb des Projektteams ein. Im Fokus steht sowohl die Entwicklung eines Schulungsprogramms für Einrichtungen als auch die Planung der im Herbst anstehenden Fachtage. Wichtige Themen in den nächsten Monaten werden darüber hinaus die Weiterentwicklung des aktuell genutzten Erhebungsbogens für die Erstellung des CO2-Fußabdrucks sowie die Bewusstseinsbildung sein. Um die Erfahrungen zu klimafreundlicher Pflege zu teilen und die verschiedenen Interessensgruppen für die Thematik zu sensibilisieren, gehören Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, wie auch in den vergangenen Monaten, weiterhin zur täglichen Arbeit des Projektteams.

Dass Klimaschutz nicht nur bei der AWO, sondern auch politisch und gesellschaftlich weiter an Relevanz gewinnt, zeigt sich auch in der neuen Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative. Im Rahmen der Richtlinie sind nun auch Wohlfahrtsverbände antragsberechtigt. Gefördert werden unter anderem die Inanspruchnahme von Beratungen externer Dienstleister sowie die Anstellung von Klimaschutzkoordinator*innen. Weitere Informationen, welche der geförderten Maßnahmen für Verbände und Einrichtungen der AWO relevant sein können, folgen demnächst. Sprechen sie uns dazu gerne an.

Schreibe einen Kommentar