Projektpartner

Gemeinsam für das Klima

Nationale Klimaschutzinitiative

Das Bundesumweltministerium fördert und initiiert mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) seit 2008 Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucher*innen ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Mehr Informationen zur NKI unter https://www.klimaschutz.de/.

Das Projekt „Klimafreundlich pflegen“ wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Viabono

„Bei der Umsetzung des CO2-Fußabdrucks arbeiten wir mit der Firma Viabono zusammen. Viabono ist aus einer Projektförderung des Bundesumweltministeriums entstanden und wird heute von einem breiten Zusammenschluss aus Vereinen und Organisationen getragen. Aus dem Ziel einen modernen umwelt- bzw. klimafreundlichen Tourismus in Deutschland zu fördern und zugleich glaubwürdig zu zertifizieren ist das Konzept des CO2-Fußabdrucks entstanden. Es kommt mittlerweile in vielen Hotels und Jugendherbergen regelmäßig erfolgreich zum Einsatz. Dieser Ansatz findet nun erstmals über das eigentliche Tätigkeitsfeld von Viabono hinaus bei den Einrichtungen und Diensten der Arbeiterwohlfahrt Anwendung. Er steht mittlerweile für Kindertagesstätten, Einrichtungen der stationären Pflege und für ambulante Dienste zur Verfügung.

Weitere Informationen unter https://www.viabono.de/.

Bei Interesse zum CO2-Fußabdruck kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular.

Viamedica Stiftung

Der AWO Bundesverband kooperiert im Rahmen seines Projekts „Klimafreundlich pflegen“ mit der Stiftung viamedica. Die Stiftung viamedica setzt sich für Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen ein und hat dazu schon etliche Projekte durchgeführt.

Mit ihrem aktuellen Projekt „KLIMARETTER – LEBENSRETTER“ sensibilisiert sie die Beschäftigten des Gesundheitswesens mit Hilfe eines Online-Tools im nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

Mehr Informationen zum Projekt Klimaretter – Lebensretter unter https://projekt.klimaretter-lebensretter.de