Breites Bündnis aus Gewerkschaften, Sozial- und Wohlfahrtsverbänden und Mieterbund fordert sozialökologische Wende für Alle

Das vom Paritätischen gemeinsam mit ver.di initiierte Bündnis warnt davor Soziales und Klima gegeneinander auszuspielen. Eine Gesellschaft, die schon jetzt durch Ungleichheit geprägt ist, steht vor einem großen Wandel. Bei dieser Wende ist es wichtig, dass niemand zurück gelassen wird und der Klimaschutz eine breite Akzeptanz erfährt. Dafür muss sich jeder Klimaschutz leisten können und klimafreundliche Alternativen müssen vorhanden sein. Das Bündnis sieht die notwendige Transformation deshalb als Chance für einen umfassenden Wandel der Gesellschaft. Dazu gehört auch ein starker Sozialstaat.

Im Projekt „klimafreundlich pflegen“ wird deutlich, dass Klimaschutz in die Regelfinanzierung der Sozialen Arbeit aufgenommen werden sollte. Dabei betont der AWO Bundesverband stets, dass dies nicht zulasten der Klient*innen gehen darf. So sind bspw. in der Pflege die Eigenanteile schon jetzt zu hoch.

Die Pressemitteilung zum Bündnis „SozialPlattform Klimaschutz“ des AWO Bundesverbands finden Sie hier: https://kurzelinks.de/d5yc

Zur gemeinsamen Erklärung (PDF)